Wer fürchtet sich vor der DSGVO?

Diese Frage stellten wir zwar nicht an den vergangenen zwei Donnerstagen, aber dafür gab es jede Menge Antworten:

Antworten auf Fragen zur praktische Umsetzung der DSGVO und Klarheit bezüglich der Notwendigkeit von Verfahrensverzeichnis und Datenschutzbeauftragten. Rechtsanwalt Mag. Peter Schöppl plauderte in Linz aus dem Nähkästchen und beschrieb, was wir wirklich zu befürchten haben. Bei unserem Business Breakfast in Wien (Moet Bar) übernahm diese Aufgabe Rechtsanwalt Mag. Philipp Summereder und wurde auch hier mit vielerlei Fragen bombardiert.

Die unlängst beschlossene Gesetzesnovelle entschärft an manchen Stellen die Datenschutzverordnung, dennoch muss sich jedes Unternehmen über seinen Umgang mit Daten Gedanken machen und diese dokumentieren. Welche technischen Tools ein automatisiertes Verfahrensverzeichnis und eine Beauskunftung auf Knopfdruck ermöglichen, gab’s dann auch noch zu erfahren.

DSGVO Breakfast
Karin Bachinger sehr interessiert.

Manfred Kain, MBA

Manfred Kain informiert.

Mag. Peter Schöppl Rechtsanwalt Mag. Peter Schöppl gibt Tipps.

DSGVO Diskussion Diskussion über die Folgen…

Klaus Eisler Klaus Eisler berichtet über den Einsatz von Tomo als DSGVO-Tool.